Live-Reviews

Meatgrinder, Rebellion, Burden Of Grief, The Atmosfear, Die Apocalyptischen Reiter

01.12.2001, Jufi, Duderstadt

Meatgrinder

Den Anfang haben wir leider wegen etwas Verspätung verpaßt, aber was wir von Meatgrinder noch gesehen haben, hat sich gelohnt. Die Band bestand außer einem Sänger, Bassisten, Gitarristen und einem Drummer noch aus einem Gogogriller (das Grillmonster, wie ihn die Band selbst bezeichnet), der am Rande der Bühne einen kleinen Grilltisch aufgestellt hatte, fleißig Rippchen gegrillt hat und die Musiker während des Gigs mit ordentlich Fleisch versorgte.
Zur eigentlichen Band kann man sagen, daß diese sehr stark in die Richtung Six Feet Under gingen, was sie auch am Schluß durch ein Coverstück der Band deutlich machten. Der Sänger brachte mit seiner Art die Leute auch immer wieder zum Lachen (außer die Vegetarier, die waren entsetzt), wenn er mal wieder die frisch ergatterten Rippchen zur Show stellte und ins Publikum warf. Ich kann die Band mit Ihrer Liveshow nur wärmstens empfehlen, erst recht wenn man bedenkt, daß dies Ihr erster Liveauftritt war.

Danach kamen Rebellion an den Start und stürmten die Bühne, allerdings hatten es die Jungs nicht so leicht nach so einer Showeinlage, das Publikum ohne jegliche Effekte für sich zu begeistern. Der schlechte Sound machte es den Jungs zusätzlich nicht leicht. Trotz alledem rissen sie eine ganz annehmbare Show runter und konnten doch den einen oder anderen für sich begeistern. Musikalisch machen die Jungs auch nicht unbedingt so viel neues, also alles in allem recht durchschnittlicher Death Metal.

Burden Of Grief

Nach einer kurzen Pause kamen die Kasseler Burden Of Grief an den Start, aber auch sie hatten mit den Schwierigkeiten des schlechten Sounds zu kämpfen.
Die Band hat vor kurzem erst ihre neue CD On Darker Trails auf den Markt geschmissen und stellte das neue Material erst zu dritten Mal (siehe Interview) live vor. Man merkte dem Publikum an, daß sie die neuen Songs doch noch nicht so richtig kannten. Als die Jungs aber das ein oder andere alte Stück vom ihrer Vorgänger CD spielten, zeigte sich, daß die Band doch schon bekannter ist und die Fans ließen dann auch kräftig die Matten kreisen.
Bei Burden gab es dann auch die ersten Zugaberufe und wer hätte es gedacht, die Fans wollen immer das gleiche: Prowler, womit die Band sie dann auch gleich beglückte!

Da nach muß ich mich erstmal entschuldigen, daß ich die Band The Atmosfear leider nicht gesehen habe (da ich gerade beim Burden Interview saß), aber ich kann von Zuschauerangaben sagen, daß sie mal wieder einen echten Abräumergig hingelegt haben (kein Wunder, sie hatten ja auch ein Heimspiel)! Und da ich die Band vor einiger Zeit auch schon mal live gesehen habe, kann ich bestätigen, daß die Jungs echt Stimmung auf der Bühne machen und es auch verstehen das Publikum zu animieren.

Die Apokalyptischen Reiter

Fast pünktlich zu den Apokalyptischen Reitern, hatten wir das Interview beendet und konnten zur Abwechslung auch mal ein bischen die Matten kreisen lassen.
Die Reiter hatten im Gegensatz zu den Vorbands doch einen wesentlich besseren Sound und konnten somit auch die Fans in den hinteren Reihen begeistern. Was für's Auge boten sie auch, denn wer hätte es gedacht, der Keyboarder stand seinen Mann, den ganzen Abend ganz ruhig hinter seinem Instrument, während die anderen Bandmitglieder so richtig auf der Bühne am rumtoben waren.
Ich muß gestehen, daß mir die Band persönlich auch sehr gut gefallen hat, obwohl ich vor dem Konzert noch nicht so viel von der Band gehört habe, was sich vielleicht ab jetzt ändern wird. Auf jeden Fall kann man sagen, daß die Headliner des Abends auch die am meisten abgefeierte Band war und alles in allem die Fans und die Veranstalter doch sehr zufrieden sein konnten.

Monika

mehr Bilder ...

weitere Links
Interviews:

Interview: Burden Of Grief, 28.03.2004 Wir haben die Musik geschrieben, die uns gefällt und die wir selber auch hören wollen
Interview: Burden Of Grief, 22.10.2000 ... über Alf kam ich zum Metal ...
Interview: Burden Of Grief, 22.04.2007 Death End Road
Interview: Burden Of Grief, 01.12.2001 Ein Interview mal etwas anders!

CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Rebellion - Stardust
CD-Review: Burden Of Grief - Dead End Road
CD-Review: Burden Of Grief - Fields Of Salvation
CD-Review: Burden Of Grief - On Darker Trails

Live-Reviews:

25.12.2008: 4. Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Nachthallen)
26.12.2005: Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Musiktheater)
11.10.2003: Art Of Darkness Festival (Scherfede, Waldhütte)
08.08.2003 bis 09.08.2003: Fun & Crust V (Höchstenbach)
11.07.2003 bis 12.07.2003: Rocktown Open Air 2003 (Bebra, Biberkampfbahn)
21.09.2002 bis 22.09.2002: Metal gegen Krebs (Neukirchen)
22.08.2002 bis 24.08.2002: Summer Breeze 2002 (Abtsgmünd)
15.09.2001: Art Of Darkness Festival (Waldhütte Scherfede)
03.09.2005: Metal For Mercy Festival (Bochum, Matrix)
18.08.2005 bis 20.08.2005: Summer Breeze 2005 (Abtsgmünd)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den Live Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Partner
Victory Records
Earache
SPV
Alive
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews