Interviews

Graveworm (12.02.2001)

Telefoninterview

Wir sind hier bei dem Telefoninterview mit Stephan Fiori von Graveworm und würde dich bitten dich uns mal kurz vorzustellen und zu deiner Person etwas zu sagen:

Ich bin der Stephan der Sänger von Graveworm!
Ja Graveworm gibt es nun seit 1992, wir haben damals angefangen als reine Death Metal Band und haben mit der Zeit festgestellt, das melodischer Bass und Atmosphäre für uns eigentlich sehr wichtig sind und so haben wir ein Keyboard mit eingebaut.
Jetzt sind wir bei Last Episode und haben nun das dritte Album auf den Markt gebracht, das ist eigentlich das Wichtigste, was es von uns zu sagen gibt.

Ihr habt seit euren 97er Demo eine doch sehr starke musikalische Veränderung durchlebt, worauf würdest du diese Veränderung zurück führen?

Ja, als wir angefangen haben, standen wir alle voll auf Death Metal Bands wie Cannibal Corpse und Napalm Death, aber mit der Zeit haben wir auch Sachen wie Crematory und ähnliches gehört und stellten fest, daß man mit Keyboards doch sehr viel mehr machen kann und das gefiel uns. Damals hatten wir so viele Songs von Crematory gecovert, daß das Demo auch voll nach Crematory klingt, das hat uns doch sehr beeinflußt, aber mittlerweile haben wir uns von ihnen distanziert.
Wir dachten uns es geht auch anders ohne immer softer zu werden und wollten die Aggressivität beibehalten und trotzdem melodisch klingen.
Man kann also die Vergleiche zu Crematory die ja damals noch vorhanden waren ruhig zu Grabe tragen.

Damals habt ihr einen Plattenvertrag für drei Alben bei Serenades Records bekommen. Nun sind aber die beiden letzten Scheiben bei Last Episode raus gekommen und Serenades Records stehen auch nach wie vor noch mit dabei! Bei wem seid ihr denn nun eigentlich unter Vertrag?

Ja das verhält sich folgendermaßen und zwar, daß alles mehr oder weniger über Serenades Records läuft aber da die Plattenfirma ja ein Unterlabel von Last Episode ist, bleibt es doch Last Episode im Großen und Ganzen.

Das ist ja nun schon eure dritte CD, das heißt also der Vertrag hat sich verlängert, oder?

Nein wir hatten eine CD und drei Optionen also haben wir noch eine CD zu machen und schauen dann mal was auf uns zukommt.

Also die Mini CD wird auch nicht als ganze CD gewertet.

Ja richtig!

Gibt es eigentlich noch frühere Veröffentlichungen in Südtirol oder war die 97er die erste Veröffentlichung?

Nein vorher gab es keine Veröffentlichungen, wir hatten zwar den Hintergedanken mal etwas aufzunehmen, aber dann ist das alles mit dem Plattenvertrag auf uns zugekommen und hatte sich dann eigentlich alles erledigt.

Es gibt eigentlich also keine Möglichkeit die rauheren Zeiten von euch mal mitzubekommen?

Nein, eigentlich nicht. Wir haben nur so ein paar Live-Mitschnitte auf Tape, die aber ausschließlich in unsere Privatsammlung existieren.

Kommen wir zu der neuen Scheibe Scourge Of Malice die Geisel der Bosheit (sehr netter Titel), es ist von der Grundstimmung sehr hart, aber durch das Keyboard doch sehr viel Atmosphäre und vielfältig.
Es gibt nun Fans die behaupten es klingt so in die Richtung Cradle Of Filth in ihren besten Tagen, würde ich so nicht unterschreiben, aber sag mir selber mal was zum Album!

Ja unser Ziel war es auf jeden Fall, daß das Album härter werden sollte als das Vorgängeralbum und so sind wir auch an die Songs ran gegangen.
Man merkt allerdings die Aggressivität die das Album enthält und durch die Keyboards und die Melodien muß einfach eine Atmosphäre entstehen, denn ohne Atmosphäre wären es nicht Graveworm, da dies bei uns eine sehr wichtige Rolle spielt.
Ich finde es ist ein abwechslungsreiches Album geworden und ich weiß nicht ob man es mit Bands wie Dimmu Borgir oder Cradle Of Filth vergleichen sollte. Ich empfinde es zwar als Kompliment mit ihnen verglichen zu werden, aber ich finde wir haben doch eine eigene Schiene und die wollen wir auch so weiter führen.

Mein persönlicher Lieblingssong auf der Platte ist gleich der Erste Unhallowed By The Infernal One , es spricht auch so ein bischen für das ganze Album finde ich, das ist der Song der alles enthält, was den Rest der Scheibe auch vertritt.
Und der Song Demonic Dreams, welcher so ein bischen an Hypocrisy erinnert.

Ja ich würde sagen, das sind auch so meine zwei Favoriten die du da genannt hast.

Wie geht ihr an das Songwriting ran? Wie läuft das so bei euch?

Für das Hauptsongwriting ist verantwortlich unser Keyboarder und Gitarrist Steve und unsere Keyboarderin Sabine, die treffen sich bei sich zu Hause und schreiben ein paar Riffs, oder jeder schreibt was für sich zu Hause und wir treffen uns dann im Proberaum und spielen die Riffs vor und wir entscheiden dann, ob sie uns gefallen oder nicht. Dann wenn das Grundgerüst steht bekomme ich ein Tape und fange mit den Texten an.

Zurück zur Platte noch einmal, denn dort ist eine Coverversion von Iron Maiden drauf, und zwar eine sehr gute, aber als ich sie das erste mal gehört habe dachte ich ups das hat nicht mehr so richtig viel mit Maiden zu tun!
Seid ihr eigentlich alle Iron Maiden Fans oder wie steht ihr zu Iron Maiden?

Das Wichtigste für uns bei einer Coverversion ist für uns auf alle Fälle, daß es nicht genau gleich klingt, denn so gut und genau wie Iron Maiden würden wir das sowieso nicht hin bekommen, es hat halt für mich keinen Sinn den Song genau gleich zu spielen. Der Song soll halt auch nach Graveworm klingen, wenn wir ihn nachspielen.
Ja auf die Idee gekommen, Iron Maiden zu covern bin eigentlich ich, denn ich bin der Iron Maiden Fan in der Band. Ja eigentlich wollten wir erst einen anderen Song von Maiden covern aber da sind uns schon Cradle Of Flith zuvorgekommen. Da ja alle irgendwie die alten Sachen Covern dachten wir uns halt mal was neueres zu Covern und Fear Of The Dark paßt auch ganz gut zum Stil von Graveworm.

Frage am Rande, was sagst du eigentlich dazu das Bruce wieder da ist?

Ich finde es gut denn als Sänger kann ich mir halt auch keinen Besseren vorstellen. Bruce gehört halt zu Iron Maiden dazu und ohne in waren Iron Maiden für mich gestorben.

Nun zu euren Tourplänen ihr geht ja jetzt auf Tour und die Tour heißt glaub ich auch Fear Of The Dark Tour unter anderen mit Suidakra, Vintersorg, Dornenreich und Darkwell. Sind das Bands die ihr euch rausgesucht habt oder ist das eher so zusammengestellt worden, daß es zueinander paßt?

Es wurde eigentlich so zusammengestellt obwohl mit Suidakra waren wir schon einmal auf Tour und wollten auch wieder mit ihnen auf Tour gehen denn wir hatten richtig Spaß und die anderen Bands Dornenreich und Darkwell kennen wir persönlich und das freut mich, daß die auch mitkommen!
Vintersorg kenne ich nur von dem Album her, aber ich denke es sind auch alles lustige Leute. Für uns ist es die erste Headliner Tour und ich freue mich schon wahnsinnig darauf, obwohl die Tour doch eher kurz ist.

Ja nur bei Vintersorg solltet ihr eher trinkfest sein, denn die kommen aus Skandinavien und die sind ja bekannt dafür!

Ja, ich denke schon das wir trinkfest sind. An den Gerüchten muß ja was dran sein, denn Vintersorg haben bei uns auf der Homepage schon ins Gästebuch geschrieben, daß sie sich schon aufs Saufen freuen.
Siebenbürgen haben wir auch nicht enttäuscht also denke ich so schlecht sind wir nicht.

Gibt es irgendwelche Pläne für Festivals dieses Jahr?

Ja, wir stehen in Kontakt mit einigen großen Festivals wie Wacken oder WFF, aber bis jetzt ist nur das Summer Breeze bestätigt.
Da wir letztes Jahr nicht konnten, weil unser Gitarrist von der Arbeit nicht konnte aber heuer sind wir fix dabei, ansonsten gibt es noch keine konkreten Pläne.

Nun noch die Fragen vom Internet Magazine www.Met@llic.de. Und zwar: welches sind deine aktuellen Lieblings Scheiben zur Zeit?

Die neue Cradle Of Filth und die neue Hypocrisy und die Cannibale Corpse CD die Live! Ansonsten alltime Iron Maiden - Live After Death.

Welches Auto fährst du gerade?

Gar keins, ich hab nicht einmal 'nen Führerschein.

Wie kamst du selber überhaupt zur Musik?

Angefangen habe ich mit Bon Jovi und alles so Sachen, dann kam bei uns der Sepultura Boom und von daher ging es rapide abwärts so zu sagen.
Ich bin dann zufällig in ein Geschäft gekommen und habe eine Cannibale Corpse CD gesehen und hab sie wegen dem Cover gekauft und ich muß ehrlich sagen, ich war entsetzt am Anfang, was die für Musik machen.
Aber irgendwann hat es Klick gemacht und ab dem Zeitpunkt gab es bei mir nur noch Black und Death Metal.
Ich bin bei uns der einzige der solche Sachen hört, denn die anderen stehen ehr so auf Hardcore oder ruhigere Sachen wie Lacrimosa. Bei mir läuft eigentlich so den ganzen Tag Black und Death Metal.

Also Knüppelmusik den ganzen Tag. Möchtest du den Hörern oder Leseren noch etwas sagen?

Ja, daß sie uns auf Tour besuchen kommen; würden wir würden uns sicher freuen und ne Menge Spaß miteinander haben.

Ja nochmals recht herzlichen Dank für das Interview.

Keine Ursache!



Dieses Interview ist von Dirk Schneider vom Freien Radio Kassel in der Sendung Welcome To Hell geführt geworden und dafür möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken.

Monika

weitere Links
CD-Reviews:

CD-Review: Graveworm - Collateral Defect

Live-Reviews:

11.08.2005 bis 13.08.2005: Party San Open Air (Bad Berka)
21.08.2003 bis 23.08.2003: Summer Breeze 2003 (Abtsgmünd)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
Suchen
In den Interviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Partner
Roadrunner Records
Sound Riot Records
Maintain Records
Thundering Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews