Interviews

Kreator (21.08.2003)

Ich lehne Trends grundsetzlich ab, für mich entscheidet die Musik, ob ich was mag oder nicht

Ihr habt weltweit große Scharen von Fans und eine erfolgreiche Tour hinter euch. Auch in Kollegenkreisen unterschiedlichster Bands wie Skarhead, Marduk oder Subway To Sally ,um nur einige zu nennen, genießt ihr ein hohes Ansehen. Was geht einem durch den Kopf, wenn man die fast durchgehend positiven Resonanzen auf die Band betrachtet? Ich meine angesichts des großen Erfolges für den ihr lange und hart kämpfen musstet ...

Man freut sich natürlich schon, dass es vielen Leuten gefällt, was man macht. Anerkennung von Kollegen ist auch sehr schmeichelhaft ...

Ihr seid schon seit einiger Zeit im Geschäft und habt euch über die Jahre hinweg einen guten Ruf erworben und zahlreiche junge Thrash/Deathbands beeinflußt. Ist man da nicht auch ein klein wenig stolz auf das, was man während dieser Zeit geleistet hat, wenn man nach gut zwanzig Jahren verdientermaßen die Früchte seiner jahrelangen Arbeit ernten kann?

Na ja, es ist schon schön, aber ich bin eigentlich nicht jemand, der sich auf vergangenen Ruhm ausruht. Ich blicke eher optimistisch in die Zukunft!

Kreator sind eine fleißige Liveband. Wie kommt es, dass ihr so häufig live spielt und dabei trotzdem nach und nach mit großer Regelmäßigkeit immer wieder Studioalben veröffentlicht, während sich viele andere Bands erst einmal für längere Zeit bedeckt halten oder im Studio verschanzen, ehe dann überhaupt mal ein Lebenszeichen von ihnen kommt. Ist es nur eine Frage der richtigen Koordination?

Wir bringen alle 2-3 Jahre eine neue Platte, aber auch nur dann, wenn wir davon überzeugt sind ...Ich glaube, das sollte schon zu schaffen sein.

Auf dem erst kürzlich veröffentlichten neuen Live-Doppelalbum hat man das Gefühl, dass die Band als gut aufeinander abgestimmte Einheit fungiert, wie es in der Vergangenheit scheinbar nicht immer der Fall gewesen ist. Die Chemie innerhalb der Band scheint zu stimmen. Ein immens hohes Maß an Spielfreude und jede Menge rhythmischer Grooves, sowie deine lockeren Ansagen zwischen den Songs lassen beim Hören des hochkarätigen Live-Doppeldeckers diesen Schluß zu. Seid ihr mit der Produktion von Live Kreation zufrieden oder hätte man da im Nachhinein gesehen, einiges besser machen können?

Nö, völlig zufrieden ... Ich hätte im Nachhinein vieleicht noch gerne ein paar alte Songs mehr draufgehabt, aber das kann man ja später auch noch machen ...

Ihr habt mit Lambs To The Slaughter von Raven oder dem Judas Priest-Klassiker Grinder in der Vergangenheit schon mal die ein oder andere Coverversion auf Vinyl veröffentlicht. Ist es möglich, das Kreator irgendwann eine Cover-CD mit einigen Faves aus den frühen Anfangstagen aufnehmen?

Möglich, gute Idee eigentlich ... Vieleicht irgendwie als Bonus von irgendwas ...

Könntest du dir eine gemeinsame Zusammenarbeit mit anderen Musikern vorstellen, beispielsweise in einem gemeinsamen Projekt oder zur Unterstützung eines Kreator-Studiolongplayers?

Klar, gab's ja auch schon mal mit Lacrimosa ... Es ist immer sehr aufregend, mit anderen kreativen Köpfen zusammen zu arbeiten!

Welche Gruppen haben euch musikalisch beeinflußt bzw. beeiinflussen euch gegenwärtig?

Keine einzelnen Bands, eher Musikrichtungen wie Metal, Punk, Ska, Rock 'n' Roll, Dark Wave usw.

Wo liegt der Unterschied zwischen den früheren Alben und den neueren Veröffentlichungen von Kreator?

Heute ist alles etwas organisierter und durchdachter ... Früher herrschte das Chaos!

Noch einmal zum aktuellen Output Live Kreation: Wie kommt es, dass es erst jetzt nach so langer Zeit ein offizielles Live-Album von Kreator gibt, obwohl dieser Name zahlreichen Fans des alten Kontinents bereits in den ausklingenden 80ern, spätestens jedoch zu Beginn der 90er-Jahre ein Begriff gewesen ist. Immerhin gehörtet ihr bereits zu dieser Zeit zur Speerspitze des Thrashmetals in Europa und seid schon vor gut zwölf bis dreizehn Jahren eine nicht mehr wegzudenkende Institution gewesen.

Das hing mit unseren damaligen Plattenfirmen zusammen, die nie ein Live Album wollten ... Unsere Fans haben so was schon lange verlangt!

Oder habt ihr bewußt so lange damit gewartet, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen, da die Zeit möglicherweise noch nicht reif gewesen ist, ein Live-Album in Form von Live Kreation zu veröffentlichen?

Es kam natürlich erleichternd die Tatsache hinzu, dass man heutzutage nicht mehr nur eine Show aufzeichnen muss, sondern durch das Equipment die Möglichkeit hat, mehrere Konzerte aufzuzeichnen und das Beste aussuchen zu können ...

Euer Label bietet das Album als Doppel-CD und DVD-Edition sowie als Kombi aus beiden an. War das eine spezielle Idee des Labels oder könnte man es als Entgegenkommen der Band seitens den treuen Fans gegenüber, die Kreator jahrelang die Stange gehalten haben, betrachten?

Das war allein meine Idee!!! Ich wollte sicher sein, dass die Fans value for money bekommen!!!!

Kreator waren, soweit mir geläufig, schon immer eine sehr kritische Band, was häufig an den Texten eurer veröffentlichten Alben ersichtlich wird. Daran dürfte sich bis heute kaum etwas geändert haben oder liege ich mit dieser Einschätzung möglicherweise falsch?

Richtig, wobei wir uns aber nicht als explizit politische Band sehen, sondern eher die Abgründe der menschlichen Seele betrachten. Diese sind in der Politik sehr präsent.

Wie sehen eure weiteren zukünftigen Bandaktivitäten aus, ist diesbezüglich schon etwas geplant?

Wir gehen jetzt erstmal für ein paar Monate in Amerika auf Tour, danach schließe ich mich irgendwo ein und schreibe das neue Album.

Was macht ihr freizeitlich oder privat, wenn ihr mal nicht auf Tour seid?

Viel Sport, lesen, Kino ... Also nichts außergewöhnliches

Was hältst du von aktuellen Trenderscheinungen wie Nu-Metal oder Alternative?

Ich mag manche Bands, die unter diese Kategorien fallen dürften ... Ich lehne Trends grundsetzlich ab, für mich entscheidet die Musik, ob ich was mag oder nicht.

Eine letzte kleine Frage noch zum Schluß, Mille: Bestehen noch Kontakte zu ehemaligen Kreator-Musikern wie beispielsweise Rob, Tritze oder Blackfire?

Tritze leider nein, der Frank kommt mich heute besuchen, der lebt ja jetzt in Brasilien ...

Danke für das Interview und viel Erfolg bei all euren weiteren Aktivitäten, auf dass Kreator der Hard 'n' Heavy-Szene noch sehr lange Zeit erhalten bleiben ...

Danke !!! Gruß aus Essen, Mille

Toschi

weitere Links
CD-Reviews:

CD-Review: Kreator - Live Kreation
CD-Review: Kreator - Enemy Of God

Live-Reviews:

04.08.2005 bis 06.08.2005: 16. Wacken Open Air (Wacken)
01.08.2002 bis 03.08.2002: Wacken Open Air 2002 (Wacken)
26.12.2001: Destruction, Kreator, Sodom (Rockfabrik, Ludwigsburg)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
Suchen
In den Interviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Partner
Victory Records
Thundering Records
Relapse Records
SPV
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews