CD-Reviews

Gojira - The Link

(Spielzeit: 47 min./VÖ: 24.05.2005)
Gojira - The Link

Seit nunmehr gut neun Jahren existiert die französische Formation Gojira (früher hieß die Band Godzilla). Mit The Link hat die Band ihr zweites Album noch einmal neu abgemischt. Musiktechnisch betrachtet, stellt sich das auf The Link befindliche Gebräu bestehend aus diversen Extrem-Klängen, Thrash, Industrialgeschepper und exotischen Soundeffekten als ziemlich komplex heraus. Wer es gern eingängig, leicht nachvollziehbar und übersichtlich strukturiert mag, liegt bei dieser Formation unter Garantie völlig falsch!
Mal wird Cannibal Corpse-mäßig drauflosgebolzt, anschließend in Soulfly-Manier Industrial mit schweren Noiserockklängen verbunden und dann ist plötzlich wieder Midtempo und eine beinahe zwingend schleppend langsame Gangart mit zermalmenden Grundgitarrenriffs angesagt, wobei die Band wie oben schon angedeutet desöfteren mit exotischen Soundeffekten und recht undefinierbaren Stilmitteln nicht geizt, wodurch das Album durchaus seinen Reiz besitzt.
Als metallische Einflüsse lassen sich auf The Link stellenweise ein wenig Grind-Deathmetal, Thrash, Hardcore, Industrial- und Noisecore-Klängen ausmachen, wenn sich denn überhaupt eine genaue Beschreibung für The Link geben lässt. Irgendwo (wenn überhaupt) vergleichsweise zwischen frühen Sepultura, Soulfly und den Doomcore-Begründern Crowbar liegend, hat die Band ihre völlig eigene Nische gefunden, was ihr umso höher anzurechnen ist, da es bereits genügend Plagiate diverser Extrem-Bands à la Cannibal Corpse, Morbid Angel, Soulfly oder Tribe After Tribe gibt, wobei Kategorie-Denken völlig aussen vor bleiben muss, wenn man sich dieses Scheibchen anzuhören gedenkt, schon um der Band eine faire Burteilung zu geben.
In puncto Sound wirkt der Silberling stellenweise recht schwankend, allerdings kommen LiebhaberInnen ausgefallener Klänge und alle, die es gern ultraextrem mögen und dabei auch exotischen Klängen gegenüber nicht abgeneigt sind, bei Gojira voll auf ihre Kosten, wie The Link zweifelsohne beweisst. Track drei (Connected), Track sechs (Indians), Track neun, das gesangsmäßig beinahe recht stark aus dem Rahmen fallende Over The Flows, sowie der knapp neunminütige Übertrack Dawn, der einem direkt das Bild einer trostlosen Großstadt mitsamt ihrem hektischen Alltagstreiben am Tage vor Augen zu halten scheint empfehlen sich aus meiner Sicht als Anspieltipps. Fans oben beschriebener außergewöhnlicher Klänge, sollten den Silberling bei Gelegenheit dringend antesten!

Toschi

 Tracklist:
  1. The Link
  2. Death Of Me
  3. Connected
  4. Rememberance
  5. Torii
  6. anhören Indians
  7. Embrace The World
  8. Inward Movement
  9. Over The Flows
  10. Wisdom Comes
  11. Dawn
Discographie:
2000 - Terra Ingognita
2003 - The Link
2004 - Maciste
2005 Review ansehen ... The Link - Listenable Records (CD+DVD)
2005 Review ansehen ... From Mars To Sirius - Listenable Records
2006 Review ansehen ... The Link Alive - Listenable Records (DVD)
weitere Infos:

Homepage www.gojira-music.com

Label: Listenable Records


weitere Links
CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Gojira - From Mars To Sirius
DVD-Review: Gojira - The Link Alive

Live-Reviews:

18.08.2006 bis 19.08.2006: Summer Breeze 2006 (Dinkelsbühl)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Alive
Earache
AFM-Records
Thundering Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews