CD-Reviews

Crossbow - Break The Ice

(Spielzeit: 61 min./VÖ: 06.12.2004)
Crossbow - Break The Ice

Das zweite Album der deutschen Heavy Metal-Band Crossbow lässt sich aus Sicht des Reszensenten eher als klassisches Heavymetalbrett mit leichtem Progressive-Touch und zentnerschwerem schleppenden Gitarrenriffing beschreiben.
Geschwindigkeitsfanatiker werden bei dieser CD nicht auf ihre Kosten kommen, alle anderen sollten sich am besten selbst einmal in diese Band hinein hören, deren musikalisches Spektrum irgendwo zwischen kraftvollem Midtempo-Heavy Metal und Progressive Metal angesiedelt ist. Bei den schneidigen Leadgitarrenparts mögen sich durchaus Gedanken an Fates Warning zur 90er Phase (das Album »Parallels« sei vorsichtshalber mal genannt) breit machen.
Obwohl dieses Album schwer verdaulichen Tobak enthält, ist es qualitativ nicht von schlechten Eltern, allerdings sollte einem der pathetische Gesang ebenso liegen, wie der gesamte Stil, indem dieses immerhin einstündig andauernde Werk eingespielt worden ist, sonst wird es wirklich schwierig, mit der durchaus komplexen Musik von Break The Ice tatsächlich in irgendeiner Form warm zu werden.
Normalerweise sollte Break The Ice gerade für anspruchsvolle Ohren bestens geeignet sein, die Knüppel- und Ballerfraktion hingegen sollte eher mit Vorsicht an dieses kühle Stück Vinyl herangehen. Break The Ice lässt eine Menge Platz nach oben sowie nach unten, deshalb würde ich es eher als zwiespältig bezeichnen, obwohl bei allen elf Tracks das Bemühen um die eigene Linie innerhalb der Songstrukturen erkennbar vorhanden ist.
Das Cover des Silberlings passt im übrigen zur Musik wie der Allerwerteste auf den Deckel. Fazit: Äußerst gewöhnungsbedürftig und zwiespältig, doch irgendwo auch nicht schlecht.

Toschi

 Tracklist:
  1. Like A Vampire
  2. One Way
  3. Break The Ice
  4. Devil Knows (My Name)
  5. Mind Ripper Returns
  6. Swallow My Tears
  7. A New Queen
  8. American Idol
  9. Hope
  10. Into The Mirror Black
  11. Feel Your Pain
Discographie:
2004 Review ansehen ... Break The Ice - Source Of Deluge Records
weitere Infos:

Homepage www.crossbow-world.de

Label: Source Of Deluge Records


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
SPV
Bad Land Records
Alive
Maintain Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews