CD-Reviews

Machine Head - Through The Ashes Of Empires

(Spielzeit: 54 min./VÖ: 27.10.2003)
Machine Head - Through The Ashes Of Empires

Nach knapp einem Jahr melden sich die vier Jungs aus Oakland mit ihrem neuen, mittlerweile schon fünften Studioepos zurück. Allzu viel hat sich nicht geändert, für den geschassten Arue Luster, wurde mir Phil Demmel ein adäquater Ersatzmann gefunden, mit dem Sänger Flynn ja auch schon bei der Bay Area Thrash Legende Vio-lence zusammenarbeitete.
Hier schließt sich wohl auch ein Kreis, denn viele Songs auf Through Ashes Of Empires lassen Erinnerungen an das grandiose Debüt von Machine Head »Burn My Eyes« aufkommen. Dennoch ist man sicher nicht Retro, was solch vielschichtige Songs wie In The Presence Of My Enemies oder das grandiose (für mich ganz klare Albumhighlight) Descend The Shades Of Night beweisen. Das liegt daran, dass man nicht nur aggressiv ist, sondern auch gekonnt melodische Parts einsetzt, die jedoch nie deplaziert wirken. Daneben gibt es die typischen Groovemonster der Band, z.B. Imperium oder auch Bite The Bullet.
Die Produktion drückt ordentlich obwohl mir nur eine ungemasterte Promo vorliegt, der Mix wurde von Colin Richardson besorgt ein Name der für Qualität bürgt. So weit so gut, meiner Meinung nach ist der Band mit diesem Album eine deutliche Steigerung gegenüber den früheren Alben gelungen, ohne ihre Roots zu verlieren, ich denke die zahlreichen Fans werden begeistert sein!

Lars

 Tracklist:
  1. Imperium
  2. Bite The Bullet
  3. Left Unfinished
  4. Elegy
  5. In The Presence Of My Enemies
  6. Days Turn Blue To Gray
  7. Vim
  8. All Fall Down
  9. Wipe The Tears
  10. Descend The Shades Of Night
Discographie:
1994 - Burn My Eyes - Roadrunner Records
1997 - The More Things Change ... - Roadrunner Records
1999 - Year Of The Dragon - Roadrunner Records (EP)
1999 - The Burning Red - Roadrunner Records
2001 - Supercharger - Roadrunner Records
2003 Review ansehen ... Hellalive - Roadrunner Records
2003 Review ansehen ... Through The Ashes Of Empires - Roadrunner Records
weitere Infos:

Homepage www.machinehead1.com

Label: Roadrunner Records


weitere Links
Interviews:

Interview: Machine Head, 27.11.2001 Von Supercharger und Monster Trucks

CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Machine Head - Hellalive

Live-Reviews:

27.11.2001: Machine Head, Ill Nino (LKA - Longhorn, Stuttgart)
04.08.2005 bis 06.08.2005: 16. Wacken Open Air (Wacken)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Bad Land Records
Relapse Records
Sound Riot Records
SPV
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews