CD-Reviews

Rawhead Rexx - Diary In Black

(Spielzeit: 49 min./VÖ: 17.03.2003)
Rawhead Rexx - Diary In Black

Das zweite Album der Power Metal Band um Ex-Glenmore Sänger Jürgen Volk bietet wenig Neues. Der geneigte Käufer bekommt eine gute Dreiviertelstunde Metal, irgendwo zwischen Hammerfall und Helloween.
Doch kommen wir zu den Einzelheiten. Sänger Jürgen polarisiert mit seiner Stimme, denn er kann sehr hoch singen, dies tut er dann auch öfter. Diese Art von Gesang ist wirklich nicht mein Ding, auf die Dauer sehr nervenaufreibend. Dass er es besser kann kommt immer dann zum tragen, wenn er mit relativ normaler Stimme singt.
Vor allem die ruhigeren Parts von Songs wie Brothers In Arms oder What If wissen wirklich zu gefallen. Die instrumentale Fraktion spielt im guten Mittelfeld, soll heißen es gibt nichts auszusetzen, allerdings wartet man auf Überraschungen oder den Beweis der Eigenständigkeit vergebens. Über die Texte breite ich hier mal den gnädigen Mantel des Schweigens, dafür ist die Produktion aber gelungen, abgemischt wurde von Charlie Bauerfeind, ein Name der für Qualität bürgt.
Was hebt die Band Rawhead Rexx also aus der Masse ähnlich gelagerter Veröffentlichungen heraus? Meiner Meinung nach leider nichts. Nicht, dass die Songs schlecht wären, aber mit Durchschnitt wird man den Durchbruch zu einem größeren Fankreis wohl nicht schaffen. Schade eigentlich, da die Jungs live durchaus sympathisch auftreten, wie sie auf der Supporttour mit Saxon letztes Jahr bewiesen haben.

Lars

 Tracklist:
  1. Dark Ages
  2. Return Of The Dragon
  3. Diary In Black
  4. Brothers In Arms
  5. Barons Overthrow
  6. The Machine
  7. What If
  8. Evil In Man
  9. Dragonheart
  10. Metal War
  11. Saint And Sinner
  12. Six Feet From The Edge
Discographie:
2001 - Rawhead Rexx - AFM-Records
2003 Review ansehen ... Diary In Black - AFM-Records
weitere Infos:

Homepage www.rawheadrexx.de

Label: AFM-Records


weitere Links
Live-Reviews:

06.11.2001: Saxon, Rawhead Rexx (LKA - Longhorn, Stuttgart)
17.04.2003: Doro, Rawhead Rexx, Judge For Yourself (Ziegenhain, Kulturhalle)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Armageddon Music
Bad Land Records
Thundering Records
Relapse Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews