CD-Reviews

Blitzkrieg - Theatre Of The Damned

(Spielzeit: 55 min./VÖ: 10.08.2007)
Blitzkrieg - Theatre Of The Damned

Wer seit 27 Jahren im Geschäft ist und von Metallica gecovert wurde, müsste eigentlich nicht mehr großartig vorgestellt werden… Blitzkrieg legten bereits 1981 zur Hochzeit der NWOBHM (New Wave of British Heavy Metal - für die Youngster unter euch) über das legendäre Neat Records Label (Venom!) eine erste Single vor und veröffentlichten in den nachfolgenden Jahren mal mehr - mal weniger regelmäßig neue Alben, ohne jedoch zu allzu großer Szenereputation zurückzukommen.
Theatre Of The Damned mögen viele als »guten alten Metal« bezeichnen. Genau das und nicht viel mehr ist die Scheibe auch. Ich weiß nicht, ob das als Kaufargument genügt, da auch der Sound alles andere als up to date klingt, sondern vielmehr nach einer uralten Platte vom Flohmarkt, die man der alten Zeiten zuliebe mal auflegt und dann wieder jahrelang im Schrank vergisst. Die alten Zeiten waren schön und gut, dennoch gibt es auch viele, die die alten Zeiten verklären, siehe nur die konservative True Metal Garde, die aufgrund ihrer fast schon als jähzornig zu bezeichnenden Trueness völlig lächerlich daherkommt.
Natürlich haben Blitzkrieg ein paar nette Ideen, vor allem auch ein paar schöne und bemerkenswerte Gitarrensoli, hingegen ist das Drumming untereste Anfängerschublade. Der Bass geht unter, der Gesang jammert mir hier und da zu viel und letztlich bleiben einmal mehr »nur« halbwegs interessante Gitarren, die andere wiederum besser, schneller oder mitreißender bedienen können.
Wer dennoch alten Zeiten und Bands wie Saxon, Iron Maiden, Raven, Angel Witch oder Diamond Head nachtrauert, der darf ein Ohr riskieren, alle anderen wie auch ich werden sich mit vielen Fragezeichen auf der Stirn ab- oder an die anderen Originale wenden. Die Scheibe knallt einfach zu wenig, hat keinen Drive und nicht genügend Eier, basta.

Dirk

 Tracklist:
  1. Theatre Of The Damned
  2. The Phantom
  3. Devil's Spawn
  4. My Life Is My Own
  5. Spirit Of The Legend
  6. The Passing
  7. Into The Light
  8. Tortured Souls
  9. Together We Are Strong
  10. Night Stalker
  11. Armageddon (Bonus)
  12. Blitzkrieg (Bonus)
  13. Escape From The Village (Video)
  14. I'm Not Insane (Video)
Discographie:
1985 - A Time Of Changes
1995 - Unholy Trinity
1997 - Ten
1998 - The Mists Of Avalon
2002 - Absolute Power
2004 - Absolutely Live
2005 - Sins And Greed
2007 Review ansehen ... Theatre Of The Damned - Armageddon Music
weitere Infos:

Homepage www.blitzed-alive.com

Label: Armageddon Music


weitere Links
Live-Reviews:

08.06.2006 bis 10.06.2006: Swedenrock Festival ((S) Sölvesborg)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Armageddon Music
Victory Records
Alive
Maintain Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews