CD-Reviews

Sodom - Sodom

(Spielzeit: 43 min./VÖ: 21.04.2006)
Sodom - Sodom

Samstagmorgen: Zeit, sich mal wieder nen amtliches Thrashbrett rein zu fahren! Auf eine Band wie Sodom ist selbst in Krisenzeiten immer Verlass. Über Tom Angelripper muss man, glaube ich, nicht mehr viele Worte verlieren; außer, dass der Mann eine verdammt ehrliche Haut ist und bestens weiß, was er tut.
Geradlinig, oldshoolig brutal verteilen die drei vom Kohlenpott (Tom Angelripper, Bobbi und Bernemann) wieder mächtig viele Rundschläge, dass es nur so kracht! Diesmal bekommt vor allem Gitarrist Bernemann, dessen Leadgitarre häufig mehr im Vordergrund steht, enorm viel Platz zum Austoben, was der gesamten Scheibe richtig gut bekommt.
Mit dem absolut megafetten Überfliegerhymne Buried In The Justice Ground, und den drei weiteren Sahnehymmnen Axis Of Evil, City Of God sowie Lay Down The Law enthält der Zwölftracker vier Highlights, denen mehr als reichlich Hitpotenzial innewohnt, um sich vielleicht schon bald im künftigen Sodom-Liverepertoire wieder zu finden.
Kraftvoll, stellenweise extrem groovig, melodisch und kompromisslos bis ins Mark knüppelt, ballert, rumpelt, schreddert sich das bewährte Trio den angestauten Frust von der Seele , wobei das schlicht und einfach Sodom genannte Album das melodischste, des Öfteren im klassischen Heavy Metal-Gewand gehaltene Material, welches im direkten Kontrast entgegengesetzt zum vielleicht düstersten Material in der Bandhistory stehend, beinhaltet.
Am hohen Qualitätsfaktor des mit viel Herzblut eingetrümmerten Vinyls ändert es nichts. Passend zum Album wurde auch das Cover gestaltet, worauf der (nur klischeebedingt) rein optisch bis an die Zähne bewaffnete, standesgemäß alles um sich herum in Schutt und Asche legende Knarrenheinz in Kombination an eine halb menschliche Killermaschine gekoppelt, abgebildet ist.
Produktionstechnisch gibt's ebenfalls überhaupt nichts zu bekritteln womit unterm Strich eine der besten Veröffentlichungen seit Bestehen des provokanten Dreigestirns registriert wird. Zahlreiche Fans des kultigen Ruhrpott-Trios werden Sodom unter Garantie mögen.

Toschi

 Tracklist:
  1. Blood On Your Lips
  2. Wanted Dead
  3. Buried In The Justice Ground
  4. City Of God
  5. Bibles And Guns
  6. Axis Of Evil
  7. Lords Of Depravity
  8. No Captures
  9. Lay Down The Law
  10. Nothing To Regret
  11. The Enemy Inside
Discographie:
1984 - In The Sign Of Evil - Steamhammer Records (EP)
1986 - Obsessed By Cruelty - Steamhammer Records
1987 - Persecution Mania - Steamhammer Records
1987 - Expurse Of Sodomy - Steamhammer Records (EP)
1988 - Mortal Way Of Life - Steamhammer Records
1989 - Agent Orange - Steamhammer Records
1990 - Better Off Dead - Steamhammer Records
1992 - Tapping The Vein
1994 - Get What You Deserve - Steamhammer Records
1994 - Marooned Live - Steamhammer Records (CD+VHS)
1995 - Masquerade In Blood - Steamhammer Records
1996 - Ten Black Years - Best Of - Steamhammer Records
1997 - 'Til Death Do Us Unite - Gun Records
1999 - Code Red - Drakkar
2001 - M-16 - SPV
2003 Review ansehen ... One Night In Bangkok - Steamhammer Records
2005 - Lords Of Depravity Pt.1 - Steamhammer Records (2DVD)
2006 Review ansehen ... Sodom - Steamhammer Records
weitere Infos:

Homepage sodomized.info

MySpace www.myspace.com/sodomdeathsquad

Label: Steamhammer Records


weitere Links
Interviews:

Interview: Sodom, 04.08.2007 WOA Pressekonferenz

CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Sodom - One Night In Bangkok

Live-Reviews:

19.08.2004 bis 21.08.2004: Summer Breeze 2004 (Abtsgmünd)
02.06.2006 bis 04.06.2006: Rockhard-Festival (Gelsenkirchen, Amphietheater)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Sound Riot Records
Thundering Records
SPV
Armageddon Music
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews