CD-Reviews

Slayer - Christ Illusion

(Spielzeit: 39 min./VÖ: 06.06.2006)
Slayer - Christ Illusion

Nach den schwachen »Diabolus In Musica« und »God Hates Us All« meldet sich die Band mit den extremsten Fans der Welt im Business zurück. Schluß mit lustig! Slayer fangen endlich wieder dort an, wo sie vor gut zwölf Jahren aufgehört haben. Statt halbgarem Aufguß und überflüssigem Füllmaterial kommt der US-Thrashmetalvierer mit einer Mörderscheibe aus dem Quark, wie man ihn der Band nach den beiden schwachen oben erwähnten Outputs in solcher Form kaum noch zugetraut hätte.
Mit Rick Rubin als Produzent hinter den Reglern kann diesbezüglich auch nicht wirklich viel schief gehen. Nummern des Kalibers Fleshstorm, Skeleton Christ, Catalyst, Eyes Of The Insane, Jihad oder Cult könnten sich ebenso auf »Show No Mercy«, »Reign In Blood« oder »Seasons In The Abyss« wiederfinden.
Slayer sprühen wieder vor unbändiger Energie. Christ Illusion besitzt ausnahmslos das magische Feeling genannter Referenzscheiben. Das legendäre Gitarrenduo Jeff Hannemann/Kerry King lässt gleich stapelweise rassiermesserscharfe Riffs aus dem Sack, Tom Arrayas stakkatoartige Bassläufe gepaart mit intensivem Schreigesang in Verbindung zu Dave Lombardos knallhartem Präzisionsdrumming (einschließlich satter Doublebassattacken) bilden das robuste Grundgerüst aller zehn Abrißbirnen, die häufig in Hochgeschwindigkeit vorgetragen mit durchschlagender Wucht tödlicher Präzisionsbolzen ins Ziel treffen. - Material, dessen enorm heftige Intensität zweifelsfrei belegt, wieso, weshalb und warum Slayer noch immer die unangefochtenen Könige des extremen Metalsektors sind; - jene Band, an der sich alles messen muss, was sich auch nur ansatzweise im Entferntesten das Etikett »Thrash-Metal« auf's Heft klebt.
Derart hasserfüllt, düster, aggressiv und morbide klang seit »Seasons In The Abyss« kein Slayer-Album mehr. Dunkle Abgründe tiefster Seelenpain öffnen sich, heraus treten reihenweise negative Emotionen finsterer Gesinnung, schaurige Angstzustände, pure Eiseskälte, unbeschreiblich grausame Qualen, - Dämonen im Lichte unbändigen Zorns. Bilder düsterer Vergangenheits-, Gegenwarts-, und Zukunftsvisionen nehmen auf unheimliche Weise Gestalt an.
Einziger Minuspunkt des brillianten Schädelspalters ist das vermeidbar dämliche Cover. Keine Frage, die Thrashmetalkönige haben sich eindrucksvoll zurück gemeldet, sind nun exakt dort angekommen, wo sie ihre Arbeit 1994 unterbrochen haben. An dem Brecher führt definitiv kein Weg vorbei. Christ Illusion ist kein »Soll«, »Darf« oder »Kann«, sondern ultimatives »Muss« für die Thrash infizierte Headbangerschaft!

Toschi

 Tracklist:
  1. Flesh Storm
  2. Catalyst
  3. Eyes Of The Insane
  4. Jihad
  5. Skeleton Christ
  6. Consfearacy
  7. Black Serenade
  8. Catatonic
  9. Cult
  10. Supremist
Discographie:
1983 - Show No Mercy - Metal Blade
1984 - Live Undead (EP)
1985 - Hell Awaits - Metal Blade
1986 - Post Mortem (EP)
1986 - Reign In Blood - Def Jam Records
1988 - South Of Heaven - Def Jam Records
1990 - Seasons In The Abyss - Def American
1991 - Decade of Aggression - Def American (2CD)
1994 - Divine Intervention - American Recordings
1994 - Haunting the Chapel (EP)
1995 - Live Intrusion (VHS)
1996 - Undisputed Attitude
1998 - Diabolus in Musica
2001 - God Hates Us All - American Recordings
2002 - War At The Warfield - American Recordings (DVD)
2004 - Still Reigning (DVD)
2006 - Eternal Pyre (EP)
2006 - Eyes Of The Insane (EP)
2006 Review ansehen ... Christ Illusion - Warner Music
weitere Infos:

Homepage www.slayer.net

Label: Warner Music


weitere Links
CD/DVD-Reviews:

DVD-Review: Slayer - War At The Warfield

Live-Reviews:

04.07.2003 bis 06.07.2003: With Full Force X (Roitzschjora, Flugplatz)
31.07.2003 bis 02.08.2003: 14. Wacken Open Air (Wacken)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Victory Records
SPV
Alive
Armageddon Music
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews