CD-Reviews

Caliban - The Awakening

(Spielzeit: 45 min./VÖ: 25.05.2007)
Caliban - The Awakening

Welcher Hardcore-, Thrash/Deathmetalfan erinnert sich nicht an »The Undying Darkness«, eines jener Alben, die zu den besten überhaupt im Metalcore-Bereich zählen. The Awakening lautet der Titel des Nachfolgers, der Ruhrpott-Metalcorler Caliban.
Positiverweise wird der eingeschlagene Weg konsequent fortgesetzt. Dort, wo andere Bands enden, fangen Caliban erst an. Auf ihrem aktuellen Zwölftracker The Awakening geht der Metalcorefünfer aus dem Ruhrgebiet wesentlich abwechslungsreicher, teilweise sogar progressiver ans Werk.
Dampfhammergranaten Marke I Will Never Let You Down, Let Go usw., explodieren förmlich in den Boxen, rütteln das Hörerklientel erbarmungslos wach. Hier werden gezielt deftige Tritte in den Arsch verteilt, die spürbare Wirkung hinterlassen! Der vormals häufig dumpfe HC/Thrash/Deathgesang wurde anno 2007 geschickt mit Klargesangseinlagen kombiniert.
Caliban feuern auf ihrem sechsten Longplayer aus allen Rohren, was durch die satten Gitarrenwände, das knallende Schlagzeug und die verstärkt eingesetzten Düsterparts zusätzlich unterstrichen wird. Hört euch nur mal den massig unheimliches Gänsehautfeeling erzeugenden Titeltrack des Scheibchens an, der sonst eigentlich nur bis heute unerreichten Horrorfilmklassikern a la »Das Omen«, »Scream«, »Es« oder »The Fog - Nebel des Grauens« entsprungen sein könnte.
The Awakening wird seinem Titel vollauf gerecht. Das Teil bläst euch gnadenlos die Ohren weg, was das Zeug hält, dass hinterher fast nichts mehr stehen bleibt und besitzt dennoch auch seine ruhigen, genußvollen Momente. Spätestens mit diesem feinen Silberling haben die Ruhrpöttler bewiesen, dass sie nicht umsonst zu den besten ihres Genres gehören, was mittlerweile auch der letzte Hard- und Metalcore-Fan begriffen haben dürfte. Derart unerhört viel Abwechslungsreichtum besitzen wirklich nur die aller wenigsten Metalcoreformationen. Zu diesen Formationen zählen definitiv Caliban!
Unerwartete Breaks, Flüsterparts, wunderschöner Klargesang, hymnenhaftes Flair, hochemotionales Feeling, fette Backgroundchöre, orchestrale Bombastparts (siehe I Believe) und zahlreiche weitere versteckte Feinheiten prägen einen Silberling, bei dem Caliban das Niveau ihres Vorgängers locker halten, nein Quatsch lässig toppen - und so ganz nebenbei ihren ohnehin recht hohen Status gleich locker um eine weitere Klasse ausbauen.
Arschgeile Grooveparts, hymnenhaftes Feeling, Power bis zum Abwinken unterm Kessel und die beim Ruhrpottfünfer stets traumhafte Instrumentensicherheit bilden das Grundgerüst eines Longplayers, der den Metalcoresektor in eine völlig neue Dimension hievt. The Awakening lautet der Titel des Tonträgers, an dem sich sämtliche Genreacts, um künftig zu bestehen, messen müssen!

Toschi

 Tracklist:
  1. I Will Never Let You Down
  2. Let Go
  3. Another Cold Day
  4. My Time Has Come
  5. Life Is Too Short
  6. Give Me A Reason
  7. Stop Running
  8. The Awakening
  9. I Believe
  10. Rise And Fight
  11. Nowhere To Run, No Place To Hide
  12. I'll Show No Fear
Discographie:
1998 - Caliban - Lifeforce Records (EP)
1999 - A Small Boy And A Grey Heaven - Lifeforce Records
2001 - Shadow Hearts - Lifeforce Records
2001 - Vent - Lifeforce Records
2004 - The Opposite From Within - Roadrunner Records
2006 Review ansehen ... The Undying Darkness - Roadrunner Records
2007 Review ansehen ... The Awakening - Roadrunner Records
weitere Infos:

Homepage www.calibanmetal.com

Label: Roadrunner Records


weitere Links
CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Caliban - The Undying Darkness

Live-Reviews:

25.12.2007: 3. Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Nachthallen)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Sound Riot Records
Remission Records
Earache
Relapse Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews